© 2018 Quartiersmanagement Stöcken  |   Impressum I Kontakt
Aktuell
Einrichtungen
Gremien
Freizeit
Kinder/Jugendliche
Senioren
Soziale Stadt
Impressum
Archiv
Abgeschlossene Projekte
Am Dienstag, den 5.4.16 fand im Gemeindesaal der St. Christophoruskirche das Öffentliche Forum Stöckener Markt statt. Auf der gut besuchten Beteiligungsveranstaltung wurden die Planungen für die [...]
Die Landeshauptstadt Hannover beabsichtigt, das Gebiet um den Stöckener Markt zu einem attraktiven Stadtteilmittelpunkt umzugestalten. Kernstück davon ist der Neubau eines sozial-kulturellen [...]
Im Rahmen der Sanierung 'Soziale Stadt Stöcken' hat die Landeshauptstadt Hannover ein Freiraumentwicklungskonzept für das Sanierungsgebiet Stöcken erstellt. Das Freiraumkonzept zeigt [...]
Als Leitfaden für die städtebauliche Sanierung Stöckens hat die Landeshauptstadt Hannover das Integrierte Handlungskonzept Stöcken herausgebracht. Das Integrierte Handlungskonzept (IHK) Stöcken [...]
Jeden Montag und Mittwoch in der Zeit von von 9.30 – 12.00 Uhr können Frauen in Stöcken einen Deutschkurs besuchen. Er beginnt am 06.02. und endet am 14.06.2017 Der Kurs findet statt im Lauckerthof 3 [...]
Mit Wirkung vom 1. Mai 2017 wird die seit 2015 geschaltete Sachspendenliste für den Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken eingestellt. In Zukunft können Sie Ihre Sachspenden direkt in die Sachspendenliste [...]
Die 13. Ausgabe der Sanierungszeitung ist erschienen

Themen sind u.a. die Grunderneuerung der Weizenfeldstraße, der neue Eingang zum Stadtfriedhof, der Fahrradfahrlernkurs und der Graffiti-Workshop am Spielplatz Onnengaweg. Viel Spaß beim Lesen!

TB Stöcken

Hier eine Übersicht der Angebote des TB Stöcken.
Des Weiteren gibt es Angebote wie: ein Squash/Tennis Angebot, Kinderturnen und Babys in Bewegung.

Besuchen Sie unsere Projektwerkschau „Stöckener PoWer“ mittwochs von 10-11 Uhr oder nach Vereinbarung!   Fest der Nachbarn, Stadtteilladen, Zumba, Bau des Stadtteilzentrums, Starke Frauen, [...]
Im Rahmen der Projektwerkschau „Stöckener PoWer 2017“ am 24.10.17 besuchte eine Mitarbeiterin des Radio Leinehertz das Quartiersmanagement Stöcken. Hier wurden die Quartiersmanagerinnen Agnes [...]
Am 24.10.2017 fand im Quartiersmanagement Stöcken die Projektwerkschau „Stöckener PoWer“ statt. Bei der Projektwerkschau haben sich 36 Projekte, die im Rahmen der Sozialen Stadt Stöcken eine [...]
Am 29. November 2017 hat sich eine Gruppe interessierter StöckenerInnen gemeinsam mit dem Sanierungsmanagement im Auftrag der Landeshauptstadt Hannover auf die Spuren verschwendeter Energie gemacht. [...]
Die Veranstaltungsreihe "Zukunft der Arbeit - Inklusive Arbeitswelten" der Landeshauptstadt Hannover soll die gesellschaftliche Bedeutung des Faktors Arbeit herausarbeiten, aber auch praktische [...]
Mit diesem Thema beschäftigten sich 15 Frauen der Kochgruppe des Projektes „Gesund in Stöcken“ am 15. Februar 2018 in einem Workshop, der im Wohncafé Wohnen+, Moorhoffstraße 19 in Stöcken stattfand. [...]
Grunderneuerung der Weizenfeldstraße

Die Weizenfeldstraße wird von Grund auf erneuert, -und die AnwohnerInnen können mitreden.

„Musik in Stöcken“ will mit guten Schwingungen und mitreißenden Rhythmen den Stadtteil in Bewegung versetzen – offen für alle, musizieren Jung und Alt aus sämtlichen Kulturen vier Jahre lang in unterschiedlichen Projekten gemeinsam, um mit und durch Musik Neues für Stöcken entstehen zu lassen.
Das Kunstprojekt „Schmetterlinge – Edelsteine der Lüfte“ fand von Januar bis Mai 2009 statt.
Aufgrund der oftmals schwierigen Situation für Jugendliche im Übergang Schule-Beruf wird im Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.10.2012 die „Ausbildungsoffensive Stöcken“ durch die [...]
Die SchülerInnen sollen mit dem Projekt für einen bewussten Umgang mit der Umwelt im eigenen Lebensbereich sensibilisiert werden. Gefördert wurde das Projekt mit Mitteln aus dem Quartiersfond Stöcken.
Bis Oktober 2010 fungierte der „Wohnwinkel“ als Anlaufstelle und Informationsbörse für ältere Menschen in Stöcken. Seine Türen waren im Gemeindehaus der Corvinusgemeinde geöffnet.
Der Berufsparcour für die Schülerinnen und Schüler der 8. - 10. Klassen sollte den Übergang von der Schule zum Beruf verbessern.