© 2018 Quartiersmanagement Stöcken  |   Impressum I Kontakt
Aktuell
Einrichtungen
Gremien
Freizeit
Kinder/Jugendliche
Senioren
Soziale Stadt
Impressum
Archiv
Integriertes Handlungskonzept für Stöcken

Als Leitfaden für die städtebauliche Sanierung Stöckens hat die Landeshauptstadt Hannover das Integrierte Handlungskonzept Stöcken herausgebracht. Das Integrierte Handlungskonzept (IHK) Stöcken gliedert sich in zwei Teile. Im "Teil I - Ausgangslage und Handlungsansätze" werden die Rahmenbedingungen, die Ziele und die Handlungsansätze der Sanierung festgeschrieben. Der Rat der Landeshauptstadt Hannover hat die dort festgeschriebenen Ziele der Sanierung durch Beschluss verbindlich festgelegt.

Im "Teil II - Bilanz und Ausblick " werden jährlich alle bisher durchgeführten Projekte und Maßnahmen in Form von einheitlichen Projektbögen und gegliedert nach Handlungsfeldern bilanziert. Zudem werden die Kosten der Maßnahmen zusammenfassend dokumentiert. Der "Teil II - Bilanz und Ausblick " liegt für die Jahre 2010, 2011, 2012, 2013 und 2014 vor und kann hier heruntergeladen werden.

Das Integrierte Handlungskonzept soll die Grundlage für die weitere Sanierung Stöckens bilden und gleichzeitig zu weiteren Diskussionen anregen. Es soll bei Bedarf angepasst, aktualisiert und fortgeschrieben werden. Fragen zum Integrierten Handlungskonzept beantwortet das Quartiersmanagement Stöcken.